Ally Condie – Die Auswahl

Ally Condie – Die Auswahl

 

Klappentext:

 

Das System sagt, wen du lieben sollst – was sagt dein Herz? »Ich stehe da und starre auf den Bildschirm und während die Sekunden verrinnen, kann ich nichts anderes tun, als stillzuhalten und zu lächeln. Um mich herum begannen die Leute zu tuscheln. Mein Herz klopft stärker denn je. Der Bildschirm ist und bleibt dunkel. Das kann nur Eines bedeuten …« Für die 17-jährige Cassia ist heute der wichtigste Tag ihres Leben: Sie erfährt, wen sie mit 21 heiraten wird. Doch das Ergebnis überrascht alle: Xander, Cassias bester Freund, ist als ihr Partner vom System ausgewählt worden. Als jedoch, offenbar wegen eines technischen Defekts, das Bild eines anderen Jungen auf dem feierlich überreichten Microchip auftaucht, wird Cassia misstrauisch. Kann das System wirklich entscheiden, wen sie lieben soll?

 

Persönliche Meinung:

 

 Während die Geschichte etwas gebraucht um mich zu packen war ich wirklich versucht das Buch weg zu legen und wann anders weiterzulesen, der Schreibstil ist doch etwas ungewöhnlich und man kommt schwer rein aber die Geschichte hat mich interessiert, die Idee die dahinter steckt hat so viel potential, dass ich einfach weiter lesen musste und zack nach einer kurzen eingewöhnungsphase hat mich das Buch gepackt und mit sich gerissen. Die Geschichte entwickelt sich recht langsam und es wird viel Drumherum erzählt aber ich denke genau dieses Drumherum ist wichtig um die Geschichte und die einzelnen Charaktere zu verstehen. Ich habe Cassias Geschichte dann innerhalb von wenigen Tagen beendet und mich gleich an den zweiten Teil „Die Flucht“ gesetzt.
Ihr merkt ich bin begeistert, für mich ist es zwar nicht unbedingt ein Jugendroman, wenn dann eher für ältere, weil ich denke jüngere verstehen die Geschichte die dahinter steckt nicht ganz.
Im Buch stellt sich die Frage: Kann ein System entscheiden wen ich lieben soll? Das System sagt ja, Cassia sagt nein. Wenn ich mir allerdings manche Serien im heutigen Fernsehen ansehe, in denen zwei fremde Menschen verheiratet werden, nur weil ein Computer und angebliche Spezialisten der Meinung sind, dass sie die perfekten Partner für einander wären, frage ich mich wie weit wir noch von Funktionären und einem System welches uns genau kontrolliert entfernt sind.
Noch können wir selber Entscheidungen treffen, noch haben wir die freie Auswahl was wir essen, wen wir lieben, was wir lesen und welche Bilder wir betrachten wollen, doch nach diesem Buch, frage ich mich wie lange noch. Ally Condie hat eine Welt erschaffen die auf den ersten Blick in unserer heutigen Zeit unmöglich erschein, doch auf den zweiten Blick gar nicht so weit weg ist.
Für alle die den Ernst in „Die Tribute von Panem“ gemocht haben und das Kastensystem bei „Selection“ interessant fanden, ist „Die Auswahl“ genau das richtige.
© Cover vom Verlag
© Header von Annalena Seiffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.