Darkest Glory – Ich will nur dich – Cheryl Kingston

Autor: Cheryl Kingston

Seiten: 452 Seiten

Erschienen: 09. Februar 2018

Verlag:  Plaisir d’Amour Verlag

Klappentext:

Ein Mordversuch auf die Escortdame Olivia Shepard bringt diese dazu, den verhassten Job an den Nagel zu hängen. Gleichzeitig errichtet sie meterhohe Schutzmauern um sich. Mauern, die noch Jahre später kaum zu durchdringen sind – bis Kane Tribe in ihr Leben stolpert.

Der verboten heiße Finanzinvestor teilt nicht nur ihre Leidenschaft für schnelle Autos, sondern kratzt außerdem mit all seinem betörenden Charme an ihrer betonharten Fassade. Ohne seine Zielstrebigkeit wäre er nicht der erfolgreiche Geschäftsmann, der er ist: Sein neues Ziel? Olivias Herz!

Doch als Olivia beginnt, ihm zögerlich ihr Vertrauen zu schenken und sich für ihn zu öffnen, muss sie erfahren, dass selbst der schnellste Fluchtwagen nicht reicht, um ihrer düsteren Vergangenheit zu entkommen.

Eigene Meinung:

Ready? Set? Go!

Hier kommt Cheryl Kingston! Mit ihren Debütroman Darkest Glory Ich will nur dich hat sie mich umgehauen. Die Dialoge sind frech und frisch,d er Schreibstil ist locker und somit ist das Buch schon mal ein echter Pageturner.

Doch nicht nur die Art wie sie schreibt hat mich überzeugt, nein auch die Geschichte die sie erzählt ist so erfrischend und herrlich ehrlich.

Anfangs startet man etwas melancholisch, ein bisschen traurig. Die Protagonistin lässt uns an ihrem Leben teil haben, welches definitiv nicht einfach verläuft.

Wir fiebern mit ihr, wir gehen mit ihr jeden Schritt und fühlen das was Sie fühlt und das ist so gut geschrieben, man möchte wirklich meinen man wäre dabei.

Erzählt wird dann aus zwei Sichten, was ich ja generell gut finde, so hatb man irgendwie den Rundumblick.

Alle Personen im Buch werden gut beschrieben und beleuchtet, jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und dies lässt das Buch lebendig wirken.

Egal wer erzählt, bei beiden fühlt man sich wohl, bei beiden hat man das Gefühl daneben zu stehen und ja, ich habe des öfteren mit den Figuren geredet und vor allem geschimpft!

Die Dialoge zwischen den Figuren sind spritzig und entlocken einem das ein oder andere lachen.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, waren die realistischen Handlungen der Characktere, denn sind wir mal ehrlich, oft geht sind grade solche Geschichten fern ab von jeglicher Realität.

Zu guter letzt gilt zu sagen, wir haben großes zu erwarten, denn im September erscheint der zweite Band der Safe Harbor Reihe und ich glaube es wird noch einen zacken schärfer!

 

Ich hab jetzt lange überlegt wie viele Anker es von mir gibt, ich habe auch wirklich zu vier tendiert, weil ich eben ganz klar denke, dass da noch was besseres kommt aber es werden trotzdem die fünf Ankerchen!

 

⚓⚓⚓⚓⚓

©Beitragsbild vom Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.