Gedanken über Sex – Matt McConnery

Klappentext:

Gedanken über Sex ist kein Ratgeber im klassischen Sinne. Viel mehr ist es eine Sammlung an Gedanken eines jungen Mannes und einer jungen Frau, die sich sehr intensiv mit dem Thema Sex und deren Spielarten auseinandersetzen. Und dennoch ist es möglich, neue Dinge für sich zu gewinnen um das eigene Liebesleben wieder in Schwung zu bringen. Was zum Beispiel ist Covering? Darf man Sex mit anderen Personen haben, wenn das Herz eigentlich für jemand anderen schlägt? Wie ist ein flotter dreier aus der Sicht einer Frau? BDSM bedeutet nur Schmerz? Ist es möglich, nach einer Vergewaltigung, wieder ein normales Sexleben zu führen? Warum finden junge Frauen reife Männer so anziehend? 

Und das sind nur einige Beispiele aus dem breiten Fundus der erotischen Gedanken. Direkt, ehrlich und ohne den hebenden Finger der Moral betrachten die Autoren die schönste Nebensache der Welt.

Persönliche Meinung:

Gedanken über Sex, ist wirklich kein Ratgeber im klassischen Sinne.
Für mich hat es sich eher wie ein Roman lesen lassen, was ich aber sehr angenehm fand.
Die Themen sind bestimmt nicht für jedermann was aber somit ist eben für jeden was dabei, viele neue Sichtweisen und vor allem der ein oder andere Gedanke, der zum nachdenken anregt.

Sei es über’s fremdgehen, Swingerclubs oder sinnliche Spielchen zu dritt, kein Thema kommt zu kurz und wird ausführlich aus der Sicht beider Geschlechter behandelt. Wobei es keinesfalls einen perversen Beigeschmack hat, sondern alles sehr stilvoll abgehandelt wird.

Ich habe doch einiges aus diesem tollen Buch mitgenommen und freue mich schon auf weitere Bücher

Für mich also eine klare Empfehlung für alle die offen gegenüber neuem sind und gerne auch mal andere Gedanken zulassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.