Jennifer Alice Jager – Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss

Autor: Jennifer Alice Jager

Erschienen: 01. Februar 2018

Seiten: 249 Seiten

Verlag: Impress

 

Klappentext:

**Nichts sticht tiefer ins Herz als die Dornen der Rose…**

Briar soll ihren Vater an den Königshof begleiten und ahnt nicht, dass sie dort mehr erwartet als die höfischen Zwänge und der rauschende Ball anlässlich ihres sechzehnten Geburtstags. Ein ungebetener Gast taucht bei dem großen Fest auf: jene Fee, die vor zwanzig Jahren von der Schwester der Königin ihrer Macht beraubt und in einen magischen Schlaf gelegt wurde. Erweckt durch einen verzauberten Kuss schwört sie Rache und belegt Briar mit einem Fluch. Sie soll sich an einer Rosendorne stechen und auf ewig schlafen. Briars einzige Hoffnung ist Thorn, der Erbe einer kleinen unscheinbaren Baronie. Er will die Fee besiegen, doch diese hat ihn schon einmal in ihren Bann gezogen und ihm einen folgenschweren Kuss geraubt…

 

Eigene Meinung:

Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, hier noch mal ein riesen Danke an die Autorin.

 

So aber wie hat es mir gefallen? Ich hab es sehr gemocht. Es ist eine Märchenadaption und ich bin mit Märchen aufgewachsen und somit ist klar, dass ich solche Geschichten eh liebe.

Jennifer Alice Jager hat sich die Gebrüder Grimm vorgenommen und hat das Märchen Dornröschen so wundervoll erzählt.

Das Buch ist zudem noch wunderschön gestaltet, achtet mal auf den Anfang bei jedem Kapitel!

Die Protagonistin Briar ist einfach klasse, sie hat Verstand und ne große Klappe, sie weiß was sie will und steht auch dazu, dass nenne ich mal eine Prinzessin.

Sie ist nicht auf den Mund gefallen und weiß zu allen die passende Antwort. Somit rutscht man schon mal in das Buch rein und ist mitten im Lesefluss.

So stark wie Briar ist, so tollpatschig kann aber Thorn aber auch sein, der zweite Protagonist aber genau das macht ihn dann auch wieder so sympathisch. Somit ergeben die zwei ein super Team welchen man gerne durch die Geschichte folgt.

Was mir persönlich noch sehr gut gefallen hat, es wird gruselig! Also zumindest ich habe mich gegruselt! Aber genau das passt eben auch wieder so super rein, denn die original Geschichten der Grimm Brüder waren nicht immer eitel Sonnenschein und somit kommt die Autorin den ganz alten Geschichten noch ein Stück näher.

Der Schreibstil ist flüssig und dem Zeitalter angepasst, worauf ich immer sehr wert lege aber Jennifer Alice Jager hat das wirklich perfekt umgesetzt.

 

Auch hier gibt es von mir fünf Anker!

 

⚓⚓⚓⚓⚓

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.