Julia Korbig – How to be a Girl

Julia Korbig – How to be a Girl

Autor: Julia Korbig
Seiten: 160 Seiten
Erschienen: 13. September 2018
Verlag: Gabriel Verlag in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH

Klappentext:

Hast du dich schon mal gewundert, warum es Regeln gibt, die scheinbar nur für Mädchen gelten? Willst du gerne mehr über Bodyshaming, Selfcare und Gleichberechtigung erfahren? Findest du Mädchen und Frauen, die ihr eigenes Ding durchziehen, spannend? Dann bist du hier genau richtig! Mit jeder Menge Listicles, Tipps und natürlich ganz viel Girlpower.

Eigene Meinung:

Also, allein beim Cover geht mir schon das Herz auf! Es glänzt und ist Pink, jeder Typ Mädchen wird angesprochen und gerade das Pink ist einfach mal schon ein Statement!

Der Inhalt passt zum Cover, Mädchen und Frau sein bedeutet stark sein, von wegen schwaches Geschlecht. Genau das find ich gut, wir Frauen sind genauso viel Wert wie alle Männer auf der Welt, zum Glück ist das bei uns ja doch schon so weit angekommen, doch es gibt auch Ausnahmen und es gibt auch Mädchen die sich einfach nicht so trauen.
Dafür ist dieses Buch da, es sagt jedem Mädchen, jeder Frau, dass sie sie selber sein kann und darf. Egal ob sie auf Pink steht oder auf Schwarz, es ist ihr Leben und nur ihres.

Mit vielen Tipps und Tricks, Vorbildern und großen Frauen aus der Geschichte wird das Buch abgerundet. Leider lässt es sich wirklich eher wie ein Ratgeber lesen, dieser Aspekt könnte gerade junge Mädels etwas abschrecken aber es lohnt sich wirklich. Auch die Aufmachung des Buches ist sehr schön gemacht und gestaltet, die Überschriften sind knackig und machen Lust auf mehr.

Bewertung:

Der Stil des Buches ist eher wie ein Ratgeber was ich persönlich sehr schade finde, denn viele sind von Ratgebern abgeschreckt.
Vier von Fünf Ankern.

©Cover: Verlag

©Header: Annalena Seiffert

©Bewertungsbild: Pixabey/bearbeitet mit PicsArt

1 Kommentar

  1. Hallo Anna,

    sicherlich ein interessantes Buch, aber wie Du so schön schon sagst ..Ratgeber schrecken eher ab..

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.