Kester Schlenz Guter Sex wär auch nicht schlecht

Klappentext:

Olaf Fiedsen ist 55 und beim Katasteramt. Seine Frau hat ihn verlassen. „Wieso datt denn?“, denkt Olaf, „war doch alles so wie immer.“ „Das ist es ja gerade“, sagt Sabine. „Es war alles so wie immer. Auch im Bett.“ Olaf ist jetzt viel allein. Aber er hat ja Bedürfnisse. Olaf Fiedsen, der erregte Mann, zieht nun los und wird auf der Suche nach Sinnlichkeit mit der erotischen Moderne konfrontiert. Einer Welt voller Dildos, Pornos, Speed-Dater und Partnerbörsen.
Til Mette und Kester Schlenz nehmen sie mit auf eine dampfend-erotische Entdeckungsreise. Das wohl wichtigste Thema der Welt auf bisher nie dagewesene Art inhaltlich und optisch angegangen. Das Sexbuch für Normalos! Schonungslos offenherzig. In Wort und Bild!

Eigene Meinung:

Hach das war ein Lesevergnügen! Ich musste so oft lachen, schmunzeln und grinsen doch genauso oft war ich über die Offenheit schockiert. Es ist so herrlich ehrlich und realistisch, dass es schon fast beängstigend ist.
Letztendlich ist es allerdigs bestimmt nicht für jeden was. Ich für meinen teil habe mich köstlich amüsiert und werde dieses Buch wahrscheinlich mehr als einmal lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.