(Werbung) Blacklight – Sara Rivers

Autor: Sarah Rivers
Seiten: 312 Seiten
Erschienen: 01.02.2020

Klappentext:

Du willst das Zittern. Du willst die Angst. Du willst den Nervenkitzel. Aber willst du auch die Dunkelheit?

Nach dem Verschwinden ihrer großen Schwester will Evelyn Williams ein neues Leben anfangen – abseits ihrer kontrollsüchtigen Eltern und den Erinnerungen an Stacy, die ein tiefes Loch in ihrer Brust hinterlassen haben. Als sie das BLACKLIGHT zum ersten Mal betritt, ahnt sie nicht, dass sie schon bald zwischen die Fronten gerät. Sie ist gefangen zwischen ihrem Drang, sich wieder lebendig zu fühlen, und der Gefahr, welche die Black-Zwillinge ausstrahlen. Sie weiß, dass sie die Finger von ihnen lassen sollte, aber das Feuer fühlt sich besser an als ihre Angst. Schon bald hat einer der Brüder nicht nur ihre Welt auf den Kopf gestellt, sondern auch das Geheimnis, das er unter der Maske bei sich trägt.
Sie hat die Regeln gebrochen … doch was wird sie brechen?

Eigene Meinung:

Holla die Waldfee! Was für eine Geschichte! Ich liebe sie! Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden inhaliert! Allein der Schreibstil ist grandios und die Geschichte erst recht.
Es ist neu, es ist heiß und es ist einfach nur spannend.
Mit Blacklight hat Sarah Rivers ein mega Buch geschrieben.
Mir ist beim Lesen sogar der Kindle aus der Hand gefallen, so geschockt war ich!

Die Autorin hat mich auch immer wieder auf eine falsche Fährte geführt, ich dachte mehrere mal ich wüsste wie es endet, ja Pustekuchen, das Ende hat mich dermaßen überrascht, ich saß mit offenen Mund da und habe ihn ne Weile nicht zu bekommen.

Blacklight ist für mich ein Buch bei dem ich weiche Knie bekomme, bei dem ich die Protagonisten liebe, bei dem ich liebend gerne direkt im Buch dabei wäre anstatt es nur zu lesen.
Die einzelnen Charaktere und man muss dazu sagen, es sind gar nicht so viele, sind alle so wundervoll ausgearbeitet und runden die Geschichte somit unglaublich gut ab.

Das Ende ist mies, Cliffhänger Alarm! Aber von der ganz üblen Sorte und das auf den letzten paar Seiten, umso gespannter bin ich auf den nächsten Teil der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt, wobei es schwer wird ein Buch mit so einer Wucht zu toppen.

Bewertung:

Fünf Anker mit Sternchen!

Cover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designern
Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt
Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Seiffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.