(Werbung) Buchbattle – Die Nebencharaktere

Guuuuuten Tag! Wir haben Tag vier erreicht! Wow, es macht einfach Spass. Heute geht es um die Nebencharaktere. In „Überlebe die Anstalt“ gibt es mehrere Personen die der Geschichte einen gewissen Charme geben aber zwei davon sind besonders wichtig und die möchte ich euch heute kurz vorstellen.

Kate

Kate scheint anfangs etwas unscheinbar doch nach kurzer Zeit merkt man das sie der wichtigste Charakter neben Richard ist.
„Sie symbolisiert die Zerbrechlichkeit und das Schutzlose“, so der Autor über Kate.
Richard ist als Mann, Kate zumindest körperlich nicht unterlegen, allerdings merkt er schnell wie jemand, der sensibel ist, an diesem Ort zusammen brechen kann. Kate ist für Ihn die Tür nach draußen, der Schlüssel im Schloss. Richard glaubt Kate, weil er fühlt, dass sie beide das gleiche fühlen, sie sind Verbündete.
Die anderen Insassen leben in ihrer eigenen Welt, sie sind wahrhaft verrückt nur bei Kate blitzt immer wieder der Funken auf, der zeigt, dass sie noch klar im Kopf ist. Dieser Funken ist Angst, daran sieht Richard das es ihr genauso gehen muss wie ihm.
Kate hat Paranoia, trotz dieser Krankheit merkt sie das irgendwas nicht stimmt.
Der Autor lässt uns bis zum Schluss im dunkeln wer von beiden nun Recht hat.

Carl

Im ersten Moment wirkt Carl wie alle anderen auch, total verrückt und durchgeknallt.
Er hat eine Persönlichkeitsstörung, er redet immer mit seinem Plüschtier „Mr. Croc“.
Das Krokodil drangsaliert ihn und Carl muss ihm gehorchen, sonst wird er von ihm „bestraft“.
Dieses Krankheitsbild gibt es wirklich, allerdings wollte der Autor dies in keinster weise ins lächerliche ziehen. William Rott sagt selber, dass es in der Anstalt im allgemeinen sehr düster zugeht und er einen Charakter schaffen wollte der etwas Witz rein bringt.
„Ich persönlich finde die Vorstellung beruhigend, ein Kuscheltier in der Nähe zu haben – oder auch nicht, wenn es so herrisch ist wie Mr. Croc“.

Also Mr. Croc wöllte ich nicht im dunklen begegnen, ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.