(Werbung) Caipi, Küsse, Katastrophen – Clara Gabriel

Autor: Clara Gabriel
Seiten: 233 Seiten

Erschienen: 01. Juli 2021

Klappentext:

Caipi, Küsse, Katastrophen … Julias Undercover-Einsatz läuft vollkommen aus dem Ruder. Eine turbulente romantische Komödie mit Kreuzfahrt-Feeling und Fernweh-Garantie.

Die Journalistin Julia Köster checkt undercover auf der Stella Maris ein, um im Fall einer verschwundenen Schauspielerin zu recherchieren. Alles deutet darauf hin, dass Sicherheitsoffizier Ángel mehr weiß, als er zugibt. Um ihm seine Geheimnisse zu entlocken, setzt Julia auf die Waffen einer Frau, aber sie hat die Rechnung ohne den heißblütigen Offizier gemacht. Mit seinem südamerikanischen Charme bringt er ihre kühle, norddeutsche Fassade zum Schmelzen. Doch egal, wie wild die Schmetterlinge in ihrem Bauch Samba tanzen oder wie aufregend seine Caipi-Küsse kribbeln – sie hat einen Job zu erledigen, bevor ihr die Story mitsamt ihrer Karriere um die Ohren fliegt. Als auch noch ihr Ex an Bord auftaucht, ist das Liebes-Chaos perfekt

Eigene Meinung:

Zurück auf die Stella Maris! Endlich! Auch dieses Jahr fällt ja für viele der Urlaub aus, da kommt die Stella Maris natürlich genau richtig!
Wir schippern von Jamaika über Südamerika nach Ushuaia.
Clara Gabriel nimmt uns wieder mit auf eine fantastische Kreuzfahrt die es nicht nur in Liebesdingen in sich hat!
Dieses mal begleiten wir den Sicherheitschef, den wir übrigens schon aus den vorherigen Bänden kennen, der nicht nur mit seinen Gefühlen zu kämpfen hat sondern auch mit dem ein oder anderen Problem.

Aber auch die Protagonistin Julia reist nicht nur mit Klamotten im Gepäck.
Ein paar Sorgen, ein paar Probleme mit Männern und die Hoffnung auf ein tolles Leben reisen mit und bereiten Julia so einige Turbulenzen.

Wie immer hat Clara Gabriel einen Schreibstil der locker und flüssig ist, man kann nur so durch die Seiten fliegen und es wird nie langweilig.

Was mir dieses mal besonders gut gefallen hat, sind die internen Abläufe auf der Stella Maris, wir bekommen tiefe Einblicke und es wird vor allem nicht langweilig, denn immer wenn ich dachte wir fahren ganz gemütlich dem “Happy End” entgegen, packt die Autorin noch einen drauf und überraschte mich mit so einigen Wendungen in der Geschichte.

Wie wir es schon gewohnt sind wird natürlich auch die Reiseroute wieder bildlich beschrieben und ich habe immer mehr Lust darauf, auch endlich mal eine Kreuzfahrt zu machen!

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten gibt es im übrigen auch und wir lernen neue Crew Mitglieder kennen, die hoffentlich in den nächsten Bänden auch wieder für den ein oder anderen Lacher sorgen.

Bewertung:

Alles in allem war es wieder ein tolles Abenteuer auf dem Kreuzfahrtschiff welches leider wirklich nur im Buch existiert, zu gerne würde ich wirklich Mal an Bord der Stella Maris gehen! Fünf Anker!

Cover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designern Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.