(Werbung) Erin Watt – One small thing Rezensionsexemplar

(Werbung) Erin Watt – One small thing Rezensionsexemplar

Autor: Erin Watt
Erschienen: 4. September 2018
Seiten: 368 Seiten
Verlag: Piper

Klappentext:

Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist …

Eigene Meinung:

Der Wohlfühlfaktor ist hier wieder mal gegeben aber auch wie in allen anderen Büchern schafft Erin Watt es ernste Themen anzuschneiden und zum Nachdenken anzuregen.

Aber von vorne. Der Klappentext klingt ein wenig wie jeder zweite aber da ich Erin Watt schon kenne wusste ich das auch dieses Buch einfach großartig wird und ich sollte nicht enttäuscht werden.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet, man merkt eine deutliche Entwicklung vor allem bei Beth.
Beth ist eine so wundervolle Person, sie trägt das Herz am rechten Fleck auch wenn sie viele Fehler macht.

Chase ist einfach nur wow! Ein Bookboyfriend wie kein anderer.

Die Geschichte nimmt recht schnell an Fahrt auf und bleibt auf diesem Level. Es wird nicht langweilig und nicht nur die Hauptgeschichte ist gut gelungen, auch die kleinen Probleme mit denen sich Beth und Chase rumschlagen müssen sind durchdacht und passen zur Geschichte.

Bewertung:

Ich glaube fast One small thing hat das Potenzial zum Lieblingsbuch, deswegen gibt es klare fünf Anker mit Sternchen!

© Cover: Verlag

© Header: Annalena Seiffert

© Bewertungsbild: Pixabey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.