(Werbung) Ghetto Engel – Jasmin Romana Welsch

(Werbung) Ghetto Engel – Jasmin Romana Welsch

Autor: Jasmin Romana Welsch
Seiten: 350 Seiten
Erschienen: 14. Februar 2019 (Print folgt)
Verlag: Sternensand Verlag

Klappentext:

Die meisten nennen mich Versager, Nichtsnutz oder Straßenjunge. Aber eigentlich heiße ich Remo und so scheiße bin ich gar nicht – hoffe ich zumindest. Klar, ich wohne in einem Loch, kann mir kaum genug zu essen leisten, aber ich habe Gründe, nach denen niemand fragt, und eine Geschichte, die niemand hören will.
Der einzige Mensch, dem ich etwas bedeute, ist das Mädchen, das immer, ohne zu klopfen, in meine Wohnung platzt, mir Cola mitbringt und mit mir vögelt. Claire ist meine beste Freundin und ohne sie würde ich kaputtgehen.
Ich kann keine Liebesgeschichte erzählen, in dem all der Mist, der passiert, am Ende keine Rolle mehr spielt, weil geknutscht und geheiratet wird, aber etwas zu erzählen habe ich trotzdem. Drogendealer, Zuhälter, Sex, Nachtclubs und ein Hang zu dummen Sprüchen und schwarzem Humor, der mich am Leben hält – für einen jungen, dummen Ghetto-Köter hat meine Geschichte viele Facetten und Kapitel. Und wenn jemand zuhören möchte, erzähle ich sie auch …

Eigene Meinung:

Man riet mir nicht unbedingt dieses Buch als erstes von Jasmin Romana Welsch zu lesen, mittlerweile weiß ich auch warum aber ich bin trotzdem froh genau zu diesem Buch gegriffen zu haben.
Ghetto Engel ist trotz des mehr als schwarzen Humors nicht unbedingt eine leichte kost.
Der Schreibstil ist zwar locker aber die Thematik ist alles andere als das.
Aber anders ist auch die ganze Geschichte, während ich anfangs öfters dachte wie es ausgeht hat mich das vollkommen überraschende Ende dermaßen umgehauen.


Ich hab ein wenig gebraucht um in die Geschichte eintauchen zu können, ich musste erst mit der doch etwas derben Art und Weise zurecht kommen aber sobald man drinnen ist kann man es nicht mehr weg legen.
Die Autorin erzählt uns eine Geschichte zwischen Lachen und weinen, zwischen Glück und verderben aber all dies mit einem schmunzelnden Auge.

Die Charaktere sind alle liebenswert und auch voller Liebe und Zuneigung gezeichnet, dass merkt man ab der ersten Seite und das macht die ganze Geschichte sympathisch.

Was mir besonders gut gefallen hat ist, dass die ganz große Liebe die man sonst immer findet einfach mal im Hintergrund steht und andere Themen aufgegriffen werden.

Bewertung:

Für mich ist Jasmin Romana Welsch definitiv ein wundervolles Buch gelungen und ich habe eine neue Autorin entdeckt deren Bücher ich verschlingen werde!

Fünf AnkerCover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designe,

Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt

Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Seiffert

1 Kommentar

  1. Hallo Anna,

    ist mir, glaube ich persönlich etwas zu derb der Schreibstil…aber gut wer damit klar kommt..ist es sicherlich O.K.

    Schönen Feiertag..LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.