(Werbung) Hamish und der Fisch oder die lange Suche nach dem Futter

(Werbung) Hamish und der Fisch oder die lange Suche nach dem Futter

Ihr habt euch entschieden euere Wohnung und euer Leben mit diesen süßen Fellpöpsen zu teilen? Herzlichen Glückwunsch! Euer Leben wird sich verändern und das schlagartig. Ich spreche aus Erfahrung, ich wollte nie eine Katze, meine Verlobte schon. Jetzt haben wir zwei und ich liebe sie abgöttisch aber darum geht es heute nicht, es geht um die richtige Ernährung denn nur mit Fisch wie bei Hamish aus dem Buch “Ein Fisch für Hamish” ist es leider nicht ganz getan und damit ihr euch in dem Jungle voller Futter wenigstens ein bisschen zurecht findet, klären wir heute mal die wichtigsten Dinge zum Thema Katzenfutter.

Zu aller erst muss man aber mal sagen Kitten Futter ist Geldschneiderei! Es gibt schließlich auch keine Kittenmäuse in freier Wildbahn.

Das wichtigste auf einen Blick:

  • Es sollte kein Getreide und kein Zucker drinnen sein, jetzt haben wir aber zum Beispiel auch das Problem unsere lieben das Futter mit Reis, gut dann ist das so aber achtet darauf, dass nicht mehr wie 2% Getreide im Futter enthalten sind.
  • Der Fleischanteil sollte bei mindestens 70% liegen, mehr ist natürlich immer besser!
  • Das Futter sollte mit “Alleinfuttermittel” gekennzeichnet sein.
  • Idealerweise sollte Cassia Gum nicht drinnen sein, allerdings ist es ein Kunststück Katzenfutter zu finden welches es nicht drinnen hat, hier wäre aber MjamMjam eine gute Sache.
  • Taurin muss drinnen sein, welches automatisch drinnen ist sobald Alleinfuttermittel drauf steht

Wann sollte man füttern

Wie und wann ihr füttert ist euch überlassen, die Geister scheiden sich da.
Anfangs kann man sich an die Fütterungsempfehlung halten allerdings kann es auch sein, dass sie zum Beispiel beim wachsen mehr essen wie sonst oder das es sich einfach mit dem Alter einpegelt.

Unsere fressen zum Beispiel im Winter weniger, da sie sich da auch weniger bewegen aber das kriegt ihr durch gute Beobachtung ganz schnell raus.

So, da Nachhaltigkeit aber auch bei uns groß geschrieben wird, haben wir uns so permandent Deckel für die Dosen gekauft, denn wir füttern immer nur eine halbe, vor allem im Sommer und der Rest kommt erst mal in den Kühlschrank.

Katzen und Trinken, ein leidiges Thema

Das Wasser sollte nicht direkt neben dem Futter stehen, irgendwie passt das den meisten Katzen nicht, gut ist wenn mehrere Näpfe in der Wohnung verteilt sind auch wenn sie einen favorisieren, lasst die anderen stehen! Es gibt aber auch nette Alternativen zum Napf wenn die Katzen doch wenig trinken und zwar einen Trinkbrunnen.

Katzen mögen fließendes Wasser, unsere nicht aber gut eure vielleicht. Die Trinkbrunnen werden ganz normal mit Wasser gefüllt, dieses wird gefiltert und plätschert dann raus, kann ziemlich nervig sein wenn das Ding den ganzen Tag läuft aber es gibt Bewegungsmelder für Steckdosen, diese schaffen hier etwas ruhe denn sie gehen dann erst an wenn die Katze sich nähert.

Trockenfutter

Auwau, hier kann es zu richtigen Streitigkeiten führen. Am besten ist es natürlich wenn ihr kein Trockenfutter füttert aber jede Katze ist anders, es gibt Katzen die fressen halt nichts anderes aber versucht es wenigstens denn Trockenfutter ist eigentlich nicht so gut für die kleinen Fellknäule.

Hamish und der Fisch oder die lange Suche nach dem Futter

In dem Buch “Ein Fisch für Hamish” sucht die Besitzerin von Hamsih etwas länger nach dem richtigen Fisch für Hamish, so ist es auch mit den Katzen, bis ihr ein richtiges Futter findet welches alle Kriterien erfüllt und den Katzen schmeckt kann einiges an Zeit vergehen, deswegen anfangs immer kleine Dosen und nicht zu viel auf einmal.

Zu guter letzt

Jede Katze ist anders, jede frisst anders, jede trinkt anders, ihr müsst den perfekten Weg für euch und eure Fellpöpse finden, dies kann durchaus ein wenig dauern aber es lohnt sich denn mit dem richtigen Futter kann man durchaus der ein oder anderen Krankheit vorbeugen.

Und ein kleiner Tipp am Rande, besorgt euch Näpfemit einer Unterlage, Katzen können ganz schöne Schweine sein.

Fotos: © Annalena Seiffert
Cover und Klappentext: © Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designer

Banner © Authors Assistent

1 Kommentar

  1. Hallo Anna,

    Du hast Dich, aber extrem informiert…alle Achtung.

    Ja, Katzen und Futter ist keine einfache Sache bei der Auswahl auf dem Markt ….und was es da alles gibt Katzenmilch…Katzenfutter für kleine, große und alte Katzen mit Gemüse ..ohne Gemüse…Soße oder keine Soße usw.

    Echt ne Wissenschaft für sich, finde ich oder?

    Und da kommt noch nicht mal die eigene Katze ins Spiel….oft ist es echt ein Glücksspiel, ob sie dieses oder jedes Futter mag …..und jeder Katzenbesitzer ist froh, wenn es passt endlich …augenzwickern….

    Ich denke mal, mit einem Hund wäre es einfacher…..aber egal wer Katzen mag wird auch damit fertig….

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.