(Werbung) Heavenfield Hearts – Die Farben deiner Liebe – Clara Gabriel

Autor: Clara Gabriel
Seiten: 250 Seiten
Erschienen: 30.05.2020

Klappentext:

Sie ist Afroamerikanerin, er Rassist – kann ihre Liebe seine Vorurteile überwinden?

Keisha und Granny sind verzweifelt: Ein Sturm hat das Dach des Diners abgedeckt, aber die Reparatur können sie sich nicht leisten. Aus heiterem Himmel steht Zimmermann Brad vor der Tür und bietet seine Hilfe an.
Nie hätte Brad gedacht, dass er sich zu einer Schwarzen hingezogen fühlt. Doch die selbstbewusste, unabhängige Keisha bringt sein Herz mehr aus dem Takt, als ihm lieb ist.
Zwischen ihnen knistert es gewaltig, aber Brad verbirgt ein Geheimnis, das so schrecklich ist, dass es die zarten Gefühle zerstören könnte.

Eigene Meinung:

Welcome back to Heavenfield!

Endlich geht es weiter und ich durfte wieder nach Hause kommen.
Ja, Heavenfield ist mir im ersten Buch so an mein Herz gewachsen, es fühlt sich an wie nach Hause kommen.

Clara Gabriel schafft es immer wieder mich zu überraschen, dieses Mal geht es etwas derber zu, das Grundthema ist ernster und trotzdem schafft sie es so Gefühlvoll zu schreiben.
Sie nimmt uns mit auf eine Geschichte die es in sich hat, nicht nur die zwei Protagonisten begegnen sich auf Augenhöhe sondern auch die Geschichte ist auf einen ganz anderem Level.
Es wird ernst, es wird echt, es wird emotional.

Wie hat meine Oma so schön gesagt: “Bei Frau Gabriel merkt man, dass sie in ihre Bücher ihr ganzes Herzblut steckt” und dem kann ich nur zustimmen, egal welches Thema die Autorin anschneidet, es ist ihr wichtig und das merkt man mit jeder Seite.

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und lässt sich einfach schön lesen und auch ein bisschen nach Heavenfield träumen.

Was mich ebenfalls wieder fasziniert hat, Clara Gabriel schafft es mit einer Handvoll Handlungsorten und auch nur einer Handvoll Personen ein Buch zu schreiben und einem trotzdem das Gefühl zu geben man hätte eine ganz Welt vor sich, was man ja auch im Prinzip hat und mit jedem Band wächst diese Welt ein bisschen mehr.

Ach ja, wenn ihr wissen wollt warum auf meinem Bild dieses Giftgrüne Getränk ist, dann müsst ihr das Buch wohl lesen 😉

Bewertung:

Leider viel zu schnell war meine Reise nach Heavenfield beendet aber im Herzen bin ich noch da und gebe gerne fünf Anker.

Fotos: © Annalena Wolf
Cover und Klappentext: © Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designer

Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt

Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Wolf

3 Kommentare

  1. Hallo Anna,

    hm, dass Cover strahl , aber noch nicht wirklich den Unterschied zwischen den beiden möglichen Liebenden aus oder?

    Für meinen Geschmack hätte , dass Mädel durchaus etwas dunkler sein dürfen…

    LG..Karin..

    1. Author

      Hallo Karin, die Eltern der Protagonistin sind ein gemischtes Paar gewesen, deswegen ist sie nicht ganz so “dunkel”

      Liebe Grüße Anna

  2. Hm, O.K. Anna also ein Mischlingskind bei dem man vielleicht erst auf den 2.Blick die wirkliche Herkunft erkennt…

    Da hätte ich mir persönlich etwas mehr Tiefe erhofft..

    O.K. Danke für die Erklärung ..LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.