(Werbung) Same Love – Immer noch du – Nadine Roth

(Werbung) Same Love – Immer noch du – Nadine Roth

Autor: Nadine Roth
Seiten: 416 Seiten
Erschienen: 26. April 2019
Verlag: Sternensand Verlag

Klappentext:

»LOVE WINS«
Wenn du alles verloren hast, was dir etwas bedeutet, und du dir die Schuld daran gibst …
Wenn der Schmerz dich auffrisst und du an nichts anderes mehr denken kannst als an die große Liebe, die nun unzählige Kilometer von dir entfernt ist …
Dann bleibt dir nur, um diese Liebe zu kämpfen und zu versuchen, sie zurückzuholen.
Sam reist zusammen mit ihrer besten Freundin nach New York. Zu Romy. Doch ist diese überhaupt bereit, Sam eine zweite Chance zu geben? Und wenn ja, wie stark muss eine Liebe sein, damit sie nicht an weiteren Schicksalsschlägen zerbricht?
Eine Geschichte über das Leben und eine Liebe, die mit jedem Herzschlag stärker wird.

Eigene Meinung:

Lange mussten wir auf die Fortsetzung warten aber gut Ding will Weile haben! Dann war dieses Buch endlich da und landete trotz allem erst mal auf meinem Sub (Stapel ungelesener Bücher). Ich konnte nicht genau sagen warum aber irgendwie war ich noch nicht bereit für das Buch.
Dann aber hat es mich gepackt und ich wollte unbedingt wissen wie es denn nun mit Sam und Romy weiter geht.
Die Geschichte knüpft nahtlos an den ersten Teil an und machte es mir somit leicht wieder in die Geschichte einzusteigen.

Wir verfolgen eine Berg und Tal Bahn an Gefühlen und Gedanken vor allem bei Sam.
Wir erleben die heftigsten Schicksalsschläge und ja zwischendurch habe ich Nadine regelrecht gehasst.
Sie hat mich mit dem Buch mehr als zerrissen und mich zum weinen gebracht.
Zum Schluss hatte ich leider ein wenig das Gefühl als wolle die Autorin alle Probleme die sich in einer Homosexuelle Beziehung ergeben können abhandeln was zum Teil etwas rastlos wirkt.
Ich hätte fast einen Abzug in der B Note gegeben, da etwas am Ende nicht ganz passt aber für alle die es lesen, es spielt in der Zukunft, da kann alles möglich sein!

Alles in allem war es eine schöne Fortsetzung aber der erste Teil hat mir doch etwas besser gefallen.

Bewertung:

Vier Anker, sehr gut aber ein paar Dinge gab es einfach die mir nicht so gefallen haben.

Cover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designe,
Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt
Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Seiffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.