(Werbung) Venturia – Glanz und Bürde – Regina Meissner

Autor: Regina Meissner
Seiten: 390 Seiten
Erschienen: 05. Juni 2020
Verlag: Sternensand Verlag

Klappentext:

Vier Monate sind vergangen … vier Monate, in denen Tia versucht hat, in ein neues Leben zu finden – was ihr einfach nicht gelingen will. Sie musste einen Mann heiraten, den sie nicht liebt. Lebt in einem fremden Schloss, das sie nicht ihr Zuhause nennen kann, und fühlt diesen Schmerz, bei dem es keine Aussicht auf Linderung gibt. Eine unerwartete Begegnung auf dem Dorfmarkt reißt sie allerdings schlagartig aus ihrer Lethargie. Gibt es doch noch Hoffnung für Venturia? Oder ist es nur die unbändige Sehnsucht nach einem guten Ende, die sie nach jedem Strohhalm greifen lässt?

Eigene Meinung:

Hoffnung. Dieses Wort beschreibt den zweiten Band von Venturia wohl am besten.
Nachdem heftigen Ende vom ersten Band starten wir etwas ruhiger und begleiten Tia in ihrem neuem Leben.
Tia, mit der ich in ersten Teil ja nie so wirklich warm geworden bin hat eine Entwicklung durch gemacht die ich so nicht erwartet hättet. Sie ist so eine tolle Protagonistin geworden, ich konnte mich mit ihr identifizieren und mich vor allem in sie rein fühlen.
Auch alle anderen Charaktere die wir wieder treffen sind gewachsen und machen die Geschichte somit zu etwas großem.
Regina Meißner hat es aber auch geschafft mich immer wieder auf eine falsche Fährte zu führen, sie lässt dem Leser genug Spielraum für seine eigenen Gedanken und Theorien und beantwortet nicht jede Frage.
Gerade dieser Aspekt hat mir gut gefallen, denn so kann sich jeder Leser ein bisschen seine eigene Geschichte machen.
So ruhig wie ich es im vorigen Band empfunden habe ist es dieses Mal nicht, es ist temporeicher und vor allem schmerzhafter.
Der Schreibstil wirkt melancholisch und schwer aber genau das verleiht dem Buch die Tiefe die es benötigt.
Für mich ist “Venturia – Glanz und Bürde” kein Buch für zwischendurch und trotzdem ist es ein bisschen wie nach Hause kommen.

Bewertung:

Ein würdevolles Ende, kein leichtes aber ein sehr schönes. Fünf Anker.

Cover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designern
Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt
Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Wolf

2 Kommentare

  1. Hallo Anna,

    hm, erscheint aber erst am 5.6.2020 und Du hast es jetzt schon und auch schon gelesen ….Wahnsinn…oder?

    LG…Karin

    1. Author

      Hallo liebe Karin, das ebook kam schon eher raus! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.