(Werbung) Zwei in Solo – Elja Janus

(Werbung) Zwei in Solo – Elja Janus

Autor: Elja Janus
Seiten: 336 Seiten
Erschienen: 24. Juni 2019
Verlag: FeuerWerke Verlag

Klappentext:

Sie stammen aus zwei Welten, und doch verbindet sie die gleiche Sehnsucht: ganz sie selbst zu sein. Als Sophie und ihr ehemaliger Schüler Milo nach Jahren wieder aufeinandertreffen, fühlen sie sich sogleich zueinander hingezogen. Dabei sind sie so verschieden – sie, die gelernt hat, jedes Gefühl zu unterdrücken, und er, der in ein Leben voller Gewalt und Machtkämpfe geboren wurde. Als sie bereit sind, sich wirklich aufeinander einzulassen, wird aus Sophie und Milo endlich Solo. Doch ihre kleine Welt ist dem Untergang geweiht, wenn die beiden ihre Vergangenheit nicht hinter sich lassen können.

Eigene Meinung:

Ich weiß gar nicht so genau was ich sagen soll.
Dieses Buch hat mich mehr als einmal zerstört und gleichzeitig geflickt. Ich habe mich oft selber wieder gefunden und habe mich trotzdem in der Geschichte verloren.
Ich war erstaunt und wütend, habe geweint und geschmunzelt.
Dieses Buch hat ungelogen jedes einzelne Gefühl in mir ausgelöst welches ich besitze, es hat nicht nur mein Herz berührt, ich merke es im ganzen Körper schwingen und auch Tage danach noch.
Ich musste das ganze erst mal sacken lassen bevor ich überhaupt in Worte fassen konnte was dieses Buch mit mir gemacht hat.
Es ist eine Liebes aber vor allem eine Lebensgeschichte und noch so viel mehr, ich bin immer noch so geflasht von der Macht der Worte die Elja Janus so gut zu verwenden weiß.

Auch wenn der Schreibstil anfangs etwas holprig war habe ich mich doch recht schnell daran gewöhnt und war dann einfach nur begeistert.
Dann hatte ich Angst vor dem Ende. Ich hatte Angst, dass es so ein Ende wird wie bei vielen aber nein es war einfach perfekt.

Bewertung:

Klare fünf Anker. Mehr brauch ich dazu auch gar nicht sagen.

Cover und Klappentext: ©Pressematerialien der jeweiligen Verlage, Autoren, Illustratoren und Cover-Designe,
Bewertungsbild: ©Pixabey/Bearbeitet mit PicsArt
Beitragsbild/Titelbild: ©Annalena Seiffert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.